Home
News Archive
Articles
Interviews
Downloads
Our Forum
Members
Contact


List of Articles

Der Ursprung der Longhorn Grazers - Posted Tuesday, 9th November 2010 by Liam, translated by ToaNuva

Hier könnt ihr mehr über die Herkunft der Longhorn Grazers erfahren. Ich habe diese Informationen aus verschiedenen Logs unseres gemeinsamen Freundes, des einsamen Shees, zusammengestellt.

Hier könnt ihr mehr über die Herkunft der Longhorn Grazers erfahren. Ich habe diese Informationen aus verschiedenen Logs unseres gemeinsamen Freundes, des einsamen Shees, zusammengestellt.



Es geschah, kurz nachdem der einsame Shee den Planeten genannt KT und die primitiven Sabertooth Norns gefunden hat. Er hatte bei diesem Ausflug ein paar genetische Proben genommen und hatte nun eine kleine Population dieser freundlichen Riesen auf der Capillata leben.

Aber schon bald gab es ein Problem.

"Ich ganz extrem hungrig auf Protein", jammerte einer der Sabertooth Norns.

"Vielleicht essen Frucht", schlug ein ChiChi vor.

Der Sabertooth rümpfte über die ganzen Tubas am Boden nur die Nase und ging etwas weiter. Dann hob er einen unschuldigen Snotrock auf und versuchte, ihn mit seinen langen Eckzähnen zu zerbeißen. Einige Momente später ließ er ihn wieder fallen und das Tier lief panisch davon.

Schon bald war das nichts unübliches mehr. Die Sabertooth Norns schienen den Geschmack der Früchte nicht zu mögen und weigerten sich, sie zu essen, obwohl alle anderen Rassen sie immer wieder dazu ermutigten. Sie beschwerten sich ständig über ihren Hunger, und die armen Snotrock hatten unter ihrem frustrierten Verhalten zu leiden. Der einsame Shee wusste, was das Problem war: Sabertooth Norns sind Fleischfresser, und auch auf der Capillata riefen ihre Instinkte noch immer nach Frischfleisch.

Der einsame Shee wusste genau, was er zu tun hatte.

Er nahm seine Proben der Grasfresser-DNA, die er noch immer von seinem Zebra-Norn-Projekt übrig hatte, füllte einige Lücken mit Teilen der Handlefisch-DNA (die Grasfresser-DNA lag schon eine Weile unbenutzt rum und war daher nicht mehr vollständig) und voila: Sechs neue grasfressende Kälber, zugegebenermaßen mit etwas merkwürdiger Strukturierung, aber trotzdem Grasfresser.

Er wartete auf einen geeigneten Moment, in dem sich der Großteil der Sabertooth Norns oben bei der Musicola befanden, und führte die Kalbherde dann in den Aufzug und schickte sie in den unteren Teil des Meso, wo sie hoffentlich genug Zeit zum Wachsen und fortpflanzen haben würden, bevor sie die Aufmerksamkeit der Norns auf sich zogen. Er fühlte sich ein wenig unwohl, schließlich wusste er ja, wie das Leben für die Tiere enden würde, aber so war die Natur halt, und er konnte seine Norns ja nicht verhungern lassen.

Der einsame Shee kehrte in den Workshop zurück und arbeitete an einem seiner neuesten Projekte, und lenkte seine Gedanken damit eine Weile von den Grazers ab.

Bis er zufälligerweise ein paar Stunden später in den Korridor trat, um sich die Beine ein wenig zu vertreten, und dort überrascht eine Gruppe von Norns bemerkte, die sich mit angsterfülltem Blick vor der Tür des Nornmesos zusammengekauert hatten.

"Ich sehr ängstlich!", rief einer.

"Vielleicht weggehen Tierchen", antwortete ein anderer.

Oh, oh, dachte er sich.

Mit einem unguten Gefühl im Bauch betrat der einsame Shee das Meso. Als er sah, was darin vor sich ging, riss er überrascht den Mund auf.



Irgendetwas war be seinem kleinen Experiment mit der Grasfresser-DNA wohl schiefgelaufen. Diese Grazer-Hybride waren... ziemlich groß geworden, seitdem er sie das letzte Mal gesehen hatte. Und "groß" war da noch eine Untertreibung. Sie waren gewaltig. Riesig. Die größten Tiere, die er jemals gesehen hatte, und mit entsprechend großen Hörnern. Und so angestrengt der einsame Shee auch nachdachte, er hatte keine Ahnung, wie er diese Situation wieder in den Griff bekommen sollten. Er konnte sie nicht einmal durch ein Portal fortschicken, denn dafür waren sie wohl zu groß.

Der fassungslose Shee war gerade noch mit seinen Überlegungen beschäftigt, wie in allem Albia man solche riesigen Kreaturen wohl loswerden könnte, als er plötzlich bemerkte, wie neben ihm eine braune, gestreifte Gestalt durch die Bramboo schlich. Eine Sekunde später erschien noch eine weitere, und zwei kleine beige und braune Gesichter erschienen, die durch die Stängel auf die riesigen Tiere linsten. Sie fletschten ihre langen weißen Zähne, während sie aufgeregt quietschten und starrten.

Der einsame Shee konnte sich nicht daran erinnern, wann er die Sabertooth Norns das letzte Mal so lebendig gesehen hatte. Er beobachtete heimlich von einem Versteck aus, wie die Norns ihre Entfernung zu ihrer Beite immer weiter verringerten. Einer der gigantischen Grazer hob seinen Kopf und fixierte seinen Blick auf ihnen. Er drehte seinen gewaltigen Körper herum und lief los. Mehrere andere Grazer in der Umgebung ergriffen ebenfalls die Flucht.

Die zwei Sabertooth-Norns sprangen eines der großen schwarzen und weißen Tiere an, das zu lange gewartet hatte. Den einsamen Shee überkam ein unangenehmes Gefühl und er sah lieber weg. Als er schließlich den Mut aufbringen konnte, wieder zurückzusehen, waren die beiden Sabertooth-Norns bereits dabei, den Kadaver zu verspeisen. Die Grazer-Herde stand am anderen Ende des Mesos, richteten ihre Hörner in Richtung der Norns und brüllten die Jäger warnend an. Die fröhlichen Norns ignorierten sie einfach.

Vielleicht waren die riesigen Grazer also doch keine so schlechte Idee gewesen.

[English] [Français] [Deutsch]